LOESUNGSANSAETZE BEI DER ERNEUERUNG UND VERSTAERKUNG DES STRASSENNETZES IN DEN NEUEN BUNDESLAENDERN

Zur Pruefung der Frage, ob die "Richtlinien fuer die Standardisierung des Oberbaues bei der Erneuerung von Verkehrsflaechen" (RStO-E 91) vorbehaltlos auf die Verhaeltnisse in den neuen Bundeslaendern uebertragen werden koennen, wurden die Bemessungsgrundlagen in der ehemaligen DDR mit denen in den alten Bundeslaendern verglichen. Der Regelwerksvergleich (TGL 22 853 und RStO 86/89) zeigt, dass die freie Bemessung nach TGL vor allem in den niedrigeren Bauklassen zu duenneren Befestigungen fuehrt als die Standardisierung gemaess den RStO 86/89. Schluessige Antworten auf die obige Frage koennen jedoch nicht gegeben werden. Hilfe bei der Massnahmenplanung soll ein Arbeitspapier des Arbeitskreises "Erneuerung und Verstaerkung" liefern, um in Abhaengigkeit von den angestrebten Erhaltungszielen (Verbesserung der Oberflaechen- und/oder Befestigungseigenschaften), der kuenftigen Verkehrsbelastung und der erforderlichen Dicke des frostsicheren Oberbaues eine zweckmaessige Erhaltungsmassnahme festzulegen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244996
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:01AM