LEITLINIEN FUER DIE VERKEHRSPLANUNG IN DEN STAEDTEN DER OSTDEUTSCHEN BUNDESLAENDER

Die Chance, die Fehler der in westdeutschen Staedten realisierten Verkehrspolitik zu vermeiden, stehen viele Probleme gegenueber. Hier ist vor allem darauf hinzuweisen, dass die Oeffentlichkeit schnelle Fortschritte sehen will, waehrend gut durchdachte Planungen viel Zeit erfordern. Dabei geht es vor allem um den OEPNV, sonstige umweltvertraegliche Verkehrsarten und um Massnahmen zur Verkehrsberuhigung. Die aus dieser Zielsetzung abgeleiteten Teilziele umfassen folgende Aspekte: Beschraenkung und Verlagerung des Verkehrs, stadtvertraeglicher Modal Split, Aus- und Neubau von Strassen (Nachholbedarf, auch beim Rueckbau zu gross bemessener Strassen), Massnahmen zur Verkehrsberuhigung, Foerderung des OEPNV, Foerderung des Fussgaenger- und Radverkehrs, Steuerung des Verkehrsablaufs. Diese Forderungen sind vor allem vor dem Hintergrund des in den letzten Jahren drastisch angestiegenen Verkehrsaufkommens zu sehen.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 63-6
  • Serial:
    • VERKEHR UND TECHNIK
    • Volume: 45
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Firmware-Entwicklung, Lumino GmbH
    • ISSN: 0340-4536

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244685
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:54AM