MEHR GELD FUER MEHR PROJEKTE

Zum 1.1.1992 ist das Gesetz ueber Finanzierungshilfen des Bundes zur Verbesserung der Verkehrsverhaeltnisse der Gemeinden (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz-GVFG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28.2.1992 in Kraft getreten. In einer Rueckschau wird die Entwicklung der Gemeindeverkehrsfinanzierung unter Beteiligung des Bundes, insbesondere fuer den Bau und Ausbau inneroertlicher Hauptverkehrs- beziehungsweise Zubringerstrassen und von Verkehrswegen des OEPNV erlaeutert. Gesetzgebung, Gesetzesinhalt werden im einzelnen dargestellt. Als Verbesserungen, die hiermit erreicht werden konnten, werden das Verkehrswachstum des OEPNV, die Erhoehung der Verkehrssicherheit, die Verringerung von Umweltbelastung und Verkehrslaerm, Energieeinsparung und das Ermoeglichen einer auf den Menschen orientierten Stadtentwicklung genannt. Im folgenden werden die Aenderungen aus dem GVFG 1992 erlaeutert und die Verstaerkung der Finanzhilfen des Bundes und ihr Festschreiben bis 1995 gewuerdigt. Wesentliche Aenderungen sind der Uebergang der Programmkompetenz fuer den OEPNV vom Bund auf die Laender, die Erweiterung des Foerdertatbestandes und des Umfanges der Foerderung.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 342-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244668
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:54AM