SCHUTZ UND INSTANDSETZUNG VON BEFAHRENEN BETONFLAECHEN

Befahrene Betonflaechen im Industrie- und Hochbau sollen durch zusaetzliche Schutzmassnahmen ihre Gebrauchsfaehigkeit auf Dauer behalten. Bei Fahrbahnen im Werksgelaende oder Abstellflaechen steht der Schutz gegen Verwitterung und Abtrag im Vordergrund. Geeignet ist ein Zusatz von Kunstelastomerpolymeren. Er erhoeht die Zug- und Biegezugfestigkeit des Betons und schuetzt gegen eindringendes Wasser und Tausalze. Eine andere Methode ist die Nachbehandlung des frischen Betons mit einer Kunstharzdispersion. Auf die notwendigen Fachkenntnisse der Planungsingenieure wird im Hinblick auf die Vielzahl der angebotenen Produkte besonders hingewiesen. Bei Deckenplatten beziehungsweise Parkdecks steht die Dichtigkeit und Rutschfestigkeit im Vordergrund. Durch Beschichten mit Epoxidharzen koennen sehr gute Ergebnisse ereicht werden. Das Abstrahlen der Betonflaeche und Grundieren gehoert vor dem Aufbringen der Beschichtung zu den notwendigen Arbeitsgaengen. Ein Zusatz von 5-15 Gewichts-Prozent an Polysulfiden garantiert eine dauerhafte Elastizitaet der Beschichtung.

  • Authors:
    • GRUNAU, E
    • JAHN, K J
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244637
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:53AM