DIE DURCHLASSFAEHIGKEIT VON STRASSENVERKEHRSANLAGEN

In dem Beitrag wird ein Schnelldurchgang durch die gesamte Strassenverkehrstechnik geboten. Dabei werden pauschale Angaben von Leistungsfaehigkeiten fuer alle Arten von Strassenverkehrsanlagen dargestellt: Landstrasse: 2.800, Autobahn, 4-spurig: 7.200; 6-spurig: 10.800; Vorfahrtknoten: 1.800; Kreisverkehr: 3.500; Kreuzung mit Lichtsignal: 3.000 bis 6.600; niveaufreier Knoten: 10.000; jeweils in Kfz pro Stunde. Alle Angaben beziehen sich auf andere Literaturquellen, zum Beispiel das HCM 1985. Unter der Leistungsfaehigkeit wird dabei jeweils die groesste ueberhaupt zu bewaeltigende Verkehrsstaerke verstanden. Der Autor weist am Beispiel der Dresdener Elbbruecken darauf hin, dass natuerlich jeweils das schwaechste Glied im Strassennetz ausschlaggebend fuer die Leistungsfaehigkeit ist, und dies sind im allgemeinen die Knotenpunkte. Kritisch sei angemerkt: Derartige Pauschalangaben sind als vorlaeufige Hinweise anzusehen, aber fuer den konkreten Einzelfall wenig hilfreich, weil in der Praxis eher die Verkehrsbelastung getrennt nach Einzelelementen und nach der jeweiligen Verkehrsqualitaet betrachtet werden muss, um massgeschneiderte Loesungen zu erarbeiten.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 46-50
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244536
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:51AM