FLURBEREINIGUNG UND LANDSCHAFTSBILD - ENTWICKLUNG EINES LANDSCHAFTSAESTHETISCHEN BILANZIERUNGSVERFAHRENS

Um bereits bei der Planung von Flurbereinigungsmassnahmen zu einer Beurteilung der landschaftsaesthetischen Auswirkungen zu gelangen, wurde ein Bewertungsinstrument zur Ermittlung der landschaftsaethetischen Auswirkungen von Flurbereinigungsmassnahmen entwickelt. Das Bewertungsverfahren geht von dem Grundkonzept aus, dass fuer die Bestimmung aesthetischer Verluste/Gewinne eines Flurbereinigungsgebietes zum einen das vorhandene aesthetische Potential einer Landschaft und zum anderen die Wirkungsintensitaet der geplanten Massnahmen massgebend sind. Die fuer ein aesthetisches Bewertungsverfahren notwendigen Bewertungsmassstaebe werden empirisch ermittelt. Sie sind weiterhin grundlegend bei der Entwicklung von Verfahrensregeln fuer den Einsatz des Bewertunginstruments "aesthetische Vorbilanz" in der Flurbereinigungspraxis. Ueber die Anwendung in drei Flurbereinigungsgebieten, die sich landschaftlich stark unterscheiden, konnte die Guete und die Leistungsfaehigkeit des Verfahrens ueberprueft und seine Anwendungsfaehigkeit bewiesen werden.

  • Availability:
  • Authors:
    • HOISL, R
    • NOHL, W
    • ZEKORN-LOEFFLER, S
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 105-10
  • Serial:
    • NATUR UND LANDSCHAFT
    • Volume: 67
    • Issue Number: 3
    • Publisher: W. KOHLHAMMER GMBH VERLAG
    • ISSN: 0028-0615

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01244495
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:50AM