HARTSCHAUMUNTERBETTUNGSPLATTEN FUER FAHRBAHNEN

Durch den Einbau von Hartschaumplatten zwischen Oberbau und Unterbau von Strassenfahrbahnen, Schottergleisen und anderen Fahrbahnen koennen Fahrbahnqualitaet und -lebensdauer verbessert und Kosten gesenkt werden. Ziel des Forschungsvorhabens war es, die Frosteinwirkung und das eventuelle Eindringen von Oberflaechenwasser im Bereich der Plattenfugen sowie Moeglichkeiten einer wirksamen Abdichtung dieser Fugen zu untersuchen. Ferner sollten Groesse und zeitlicher Ablauf der Eindrueckung von Schotterkoernern in Daemmplatten, die bei Schottergleisen direkt unter dem Schotter verlegt wurden, ermittelt werden. Die Laborversuche ergaben, dass bei modernen Strassendecken der Oberflaechenfrost bereits durch relativ duenne Platten verlaesslich vom Untergrund ferngehalten wird, die Plattenfugen haben einen nur unbedeutenden Einschluss. Bei Schottergleisen sind Plattenstaerken unter 5 cm jedenfalls unbefriedigend; die Platten sollen einen geeigneten Randfalz haben. Das Oberflaechenwasser dringt weitgehend durch die Fugen ein, eine kuenstliche Dichtung erscheint nicht erfolgversprechend. Die bleibenden Einsenkungen des Schotters in die Platten sind beachtlich gross.