PROBLEME BEI ENTZUG UND WIEDERERTEILUNG DER FAHRERLAUBNIS IM VERWALTUNGSVERFAHREN. ERMESSUNGSAUSUEBUNG DER BEHOERDE

Bei Entzug und bei Wiedererteilung einer entzogenen Fahrerlaubnis kann die Verkehrsbehoerde die Beibringung des Gutachtens einer amtlich anerkannten medizinisch-psychologischen Untersuchungsstelle fordern. Die Art, in der die Behoerde ihr Ermessen auszuueben hat sowie die Voraussetzungen, unter denen die Beibringung eines solchen Gutachtens gefordert werden kann, sind umstritten. Die hierbei in Betracht kommenden Moeglichkeiten werden eroertert.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01243925
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:18AM