KONSISTENZUNTERSUCHUNGEN AN REAKTIONSHARZBETONEN (PC) MIT DEM TRICHTERVERSUCH

Reaktionsharze gewinnen aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften in der Bautechnik als Zusatzstoffe wie auch als Bindemittelsubstitut immer mehr an Bedeutung und somit auch die Beurteilung der Verarbeitungseigenschaften der Reaktionsharzbetone. Ziel dieser Arbeit ist es, ein den Anforderungen dieses Baustoffes gerecht werdendes Konsistenzmessverfahren zu erarbeiten und Beurteilungskriterien der Verarbeitbarkeit anhand von Kennfunktionen anzubieten. Es wird ein Messverfahren gewaehlt, das die Konsistenz anhand der Auslaufzeit einer definierten Frischbetonmasse aus einem Trichter unter staendiger Zufuehrung von Ruettelenergie beurteilt. Das Verfahren wird weiterentwickelt. Im experimentellen Teil der Arbeit werden die verfahrenstechnischen Einflussgroessen auf das Auslaufverhalten an ausgesuchten Mischungsverhaeltnissen untersucht, die Reproduzierbarkeit nachgewiesen und zur Herleitung von Kennfunktionen die stoffbedingten Einflussgroessen bestimmt.Die Ergebnisse zeigen, dass das gewaehlte Konsistenzmessverfahren einerseits die Moeglichkeit bietet, die praxisuebliche Bandbreite der Mischungsverhaeltnisse mit einem Messverfahren abzudecken. Andererseits ermoeglicht das Trichtergeraet in der Praxis die gezielte Einstellung der Verarbeitungseigenschaften anhand von Kennfunktionen, ohne Durchfuehrung weiterer Untersuchungen. (A) Forschungsprojekt gefoerdert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01243687
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 2:11AM