WEITERENTWICKLUNG DER ABGASSONDERUNTERSUCHUNG. TEIL 1: VERGLEICH DER ERGEBNISSE AUS ABGASUNTERSUCHUNG UND TYPPRUEFVERFAHREN

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wird das Pruefverfahren zur periodischen Abgasuntersuchung (AU) von Fahrzeugen mit geregeltem Dreiwege-Katalysator erprobt. Die Untersuchungen an insgesamt 166 Fahrzeugen fanden mit Prototyp-Messgeraeten, die fuer die AU konzipiert wurden, statt. Als Ergebnis kann festgestellt werden, dass das vorgeschlagene Pruefverfahren zur periodischen Ueberwachung von Fahrzeugen mit geregeltem 3-Wege-Katalysator geeignet ist, hochemittierende Fahrzeuge zu erkennen. Hinsichtlich der Durchfuehrbarkeit ist das Verfahren praktikabel. Es konnte gezeigt werden, dass mit der Einfuehrung des AU-Verfahrens das Emissionsniveau von Fahrzeugen im Verkehr gesenkt werden kann. Es wird jedoch auch deutlich, dass parallel zur Einfuehrung der Abgasuntersuchung sowohl die Feldueberwachung, das heisst Messung von Fahrzeugen aus Kundenhand im Zulassungstest zur Ermittlung von typspezifischen Maengeln, als auch zur Abgasuntersuchung begleitende Messungen zur Festlegung von Grenzwerten beziehungsweise der Ermittlung des Emissionsminderungspotentials durch die Abgasuntersuchung notwendig sind. (A) Bericht zum Forschungsprojekt 1.9002 (IDS-Nummer 704513) der Bundesanstalt fuer Strassenwesen. Titel in Englisch: Further development of the special exhaust gas inspection. Part 1: Comparsion of the results obtained from exhaust gas inspection and type-related licensing inspection; Titel in Franzoesisch: Perfectionnement des tests antipollution. 1ere partie: Comparaison des resultats obtenus par des tests antipollution et des tests d'homologation de certains types de vehicules. Siehe auch Teil 2 des Berichtes, IDS-Nummer 333220.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01242864
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:47AM