MASSNAHMEN ZUR RISSSTEUERUNG BEI VERWENDUNG VON HYDRAULISCH GEBUNDENEN TRAGSCHICHTEN

Die bei Betondecken mit einer hydraulisch gebundenen Tragschicht hoher Festigkeit gelegentlich aufgetretenen Reflexionsrisse in Laengs- und Querrichtung lassen sich durch ein Ankerben der hydraulisch gebundenen Tragschicht beziehungsweise einer Zementverfestigung unter den Fugen der Betondecke vermeiden. An Hand einer theoretischen Untersuchung wird die Auswirkung eines Risses oder einer Stoerung in einer hydraulisch gebundenen Tragschicht auf die Biegebeanspruchung des Deckensystems untersucht und darauf basierend Empfehlungen zur Vermeidung von Reflexionsrissen gegeben.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 210-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01242691
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:41AM