VERKEHRSMITTELWAHL UND VERKEHRSSICHERHEIT

Der Autor diskutiert einige Vorurteile gegenueber dem Radverkehr, die unter anderem darauf hinauslaufen, dass die Foerderung des Radverkehrs den Autoverkehr nicht nennenswert ersetzen kann und dass Radfahren prinzipiell unsicher ist und deshalb nicht gefoerdert werden soll. Der Autor plaediert fuer eine integrierte Foerderung, die auf einer autoverkehrsbegrenzenden Stadtplanung basieren sollte und der systematischen Unterschaetzung des Radverkehrs entgegenwirken sollte.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 13-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01242445
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:35AM