CHARAKTERISTIKA VON NUTZFAHRZEUGUNFAELLEN - ANALYSE AUS ERHEBUNGEN AM UNFALLORT HANNOVER -

Bei der Auswertung von Nutzfahrzeugunfaellen zeigt sich ein relativ geringes Verletzungsrisiko fuer die Insassen von LKW, jedoch ein relativ hohes Verletzungsrisiko bei Kollisionen zwischen Fahrzeugen annaehernd gleicher Masse. Im Vergleich zum PKW-Insassen ergibt sich fuer LKW-Insassen keine so starke Gefaehrdung durch Teile oberhalb des Armaturenbrettes. Viel mehr zeigen sich Verletzungen immer wieder durch die Deformierung der Fussraumfrontstruktur. Dadurch ergibt sich aus der Sicht der Unfallforschung ein deutlicher Nutzen einer Polsterung des Beinbereichs beziehungsweise eines eingebauten Airbags. Fuer den Kollisionspartner werden folgende Schutzmassnahmen empfohlen: - heruntergezogene Fahrzeugfront des LKW, - energieabsorbierende Frontflaeche, - Seiten- und Heckunterfahrschutz, - Vermeidung von scharfkantigen Fahrzeugteilen und - Hoehenangleichung der Stosskraftuebertragungsbereiche und Implementierung von Energieabsorptionszonen am LKW. Vortragsmanuskript, 42. AFO/GUVU-Seminar fuer Kraftfahrzeugsachverstaendige, 18./19.3.1993 in der Universitaet zu Koeln.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01242442
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:35AM