EG-QUALITAETSSICHERUNGSSYSTEME AUCH FUER DIE NATURSTEIN-INDUSTRIE?

Nicht zuletzt auch aus Gruenden der Produkthaftung wird die Qualitaet und ihre Sicherung als notwendige dritte Saeule neben Kosten und Terminen im Produktionsablauf angesehen. Unterstuetzt werden Bestrebungen zur Qualitaetssicherung nach DIN ISO 9000 auch im Bereich der Baustoffe durch entsprechende europaeische Regelungen, vor allem aber durch den internationalen Wettbewerb. Die Voraussetzungen fuer ein zertifizierungsfaehiges QM-System werden dargestellt, die notwendigen Taetigkeiten und Festlegungen aufgefuehrt und gezeigt, welche Massnahmen auf welchen Hierarchie-Ebenen zu treffen sind. Das nicht nur der notwendigen Dokumentation dienende, sondern auch zur staendigen Entwicklung und Anpassung des Qualitaetssystems herangezogene Qualitaetshandbuch wird erlaeutert. Viele Daten, Verfahrensweisen und Organisationsmerkmale sind in den einzelnen Betrieben bereits vorhanden und koennen beim formalen Aufbau eines QM-Systems genutzt werden. Bei Vorliegen entsprechender branchenspezifischer Leitfaeden kann das QM-Handbuch firmenintern - gegebenenfalls von einem entsprechend geschulten Mitarbeiter - erstellt werden, ansonsten ist fuer die Einfuehrung eines QM-Systems die Mitwirkung eines externen Beraters sinnvoll. Auf einen ausschlaggebenden Vorteil der Qualitaetssicherung, die Vermeidung von Fehlerkosten, wird eingegangen: Die Qualitaetskosten und die Einfluesse darauf werden mit dem Ziel einer Optimierung untersucht.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01242242
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:30AM