GRUNDSAETZE DES GEWAESSERSCHUTZES AN STRASSEN

Fuer den Bestand einer Strasse und fuer die Sicherheit des Verkehrs ist es notwendig, den Straáenoberbau vor einsickerndem und aufsteigendem Wasser zu schuetzen und das auf der Strassenoberflaeche anfallende Wasser auf kuerzestem Wege von dieser abzuleiten. Dies hat Auswirkungen auf den Wasserhaushalt sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Art. Die Zielformulierung richtet sich nach einer schadlosen Zufuhr der Strassenoberflaechenwaesser von bestehenden und geplanten Strassen in den Wasserkreislauf. Unter diesem Gesichtspunkt werden Regelfaelle vorgestellt und ein Bewertungsverfahren angeboten. Zur Anwendung dieses Verfahrens muessen die allgemeinen und besonderen Parameter der Strasse und des Umfeldes abschnittsweise erhoben werden. Sie dienen als Input eines Parameterwertungsprogrammes, welches abschliessende Handlungshinweise liefert. Diese sind auf die Unterschreitung, die Ueberschreitung beziehungsweise auf die Grauzone des Masses der Geringfuegigkeit bezogen. Die moeglichen Regelfaelle zur schadlosen Ableitung der Oberflaechenwaesser von Strassen werden dargestellt.

    Language

    • German

    Project

    • Contract Numbers:

      ITRD 2501

    • Sponsor Organizations:

      BUNDESMINISTERIUM FUER WIRTSCHAFTLICHE ANGELEGENHEITEN (FEDERAL MINISTRY OF ECONOMIC AFFAIRS)

      STUBENRING 1
      WIEN,   OESTERREICH  A-1011
    • Project Managers:

      FRITZER, H

    • Performing Organizations:

      DIPL.-ING. HEINRICH FRITZER

      EDUARD BODEM GASSE 9
      INNSBRUCK,   OESTERREICH  A-6020
    • Start Date: 19930600
    • Expected Completion Date: 0
    • Actual Completion Date: 19940800
    • Source Data: ITRD D705158

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01241975
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • Contract Numbers: ITRD 2501
    • Files: ITRD
    • Created Date: Nov 20 2010 1:23AM