VERKEHRSTECHNISCHE UND -PSYCHOLOGISCHE SICHERHEITSANALYSE VON STRASSENABSCHNITTEN

In einem interdisziplinaeren Projekt wurde untersucht, wie eine verkehrspsychologische Analyse von Strassenabschnitten gestaltet sein koennte und ob diese Methode ein praezises Erkennen gefaehrlicher Strassenstuecke ermoeglicht. 4 Strecken wurden ausgewaehlt. Das Team "Verkehrstechnik" waehlte die fuer die Fragestellung relevanten Kriterien aus dem Satz der gueltigen Normen aus und ordnete sie den Strecken zu; ausserdem wurden den Streckenintervallen Unfallhaeufigkeiten zugeordnet. Das Team "Verkehrspsychologie" zog die speziell fuer das Erkennen einer Situation, fuer die Handlungssteuerung sowie fuer die Informationsverarbeitung zentralen Phaenomene und Begriffe heran. Diese Begriffe wurden ebenfalls den Streckenintervallen zugeordnet und mit angenommenen Unfallzahlen verknuepft. Es wurde festgestellt, dass die beschriebene Anwendung zweier Verfahren zu einer besseren Unfallprognose fuehrt als die Anwendung einer einzigen Methode. Angestrebt werden sollte die Erarbeitung einer gemeinsamen Analysemethode.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241819
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:19AM