NEUE BEFOERDERUNGSVORSCHRIFTEN FUER GEFAHRGUT. 4. STRASSEN-GEFAHRGUTAENDERUNGSVERORDNUNG

Fuer die Befoerderung gefaehrlicher Gueter sind voelkerrechtlich im grenzueberschreitenden Verkehr auf der Strasse ab 1.1.1993 eine Vielzahl neuer Regelungen in Kraft getreten. Mit der am 23.4.1993 in Kraft getretenen 4. Strassen-Gefahrgutaenderungsverordnung sind diese internationalen Regelungen in das fuer innerstaatliche Befoerderungen geltende Regelwerk fuer die Befoerderung gefaehrlicher Gueter uebernommen worden. Der Bericht gibt einen Ueberblick ueber die uebernommenen Vorschriften. In der 4. Strassen-Gefahrgutaenderungsverordnung wurde mit Blick auf den Gemeinsamen Markt auch angestrebt, nationale Abweichungen in den Anlagen A und B der Gefahrgutverordnung Strasse weitestgehend zu verringern. Eingegangen wird vor allem auf die Aenderungsschwerpunkte in der Rahmenverordnung, die Aenderungsschwerpunkte in der Anlage A sowie auf die Aenderungen in der Anlage B.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241809
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:19AM