ANWENDUNG DER FWD-MESSTECHNIK ZUR BEURTEILUNG DES ERHALTUNGSBEDARFS EINER ASPHALTSTRASSE

Der wissenschaftlich-praktisch orientierte Beitrag setzt sich mit der Anwendbarkeit des Falling Weight Deflectometers (FWD) zur Feststellung des Gebrauchszustandes von Asphaltstrassen auseinander. Man erhaelt Ergebnisse ueber strukturelle Erscheinungen, die Rueckschluesse auf eine Verhaltensfunktion zulassen und damit bedeutsame Hinweise auf eine Restnutzungsdauer und zweckmaessige, rechtzeitige Erhaltungsmassnahmen liefern. Auf der zwischen dem Norden und dem Sueden Griechenlands liegenden Hauptstrassenverbindung wurden auf mehreren Befestigungsabschnitten Fallgewichtsmessungen durchgefuehrt. Gleichzeitig entnommene Bohrkerne dienten fuer dynamische Messungen im Laboratorium. Aus den Fallgewichtsmessungen wurden unter Verwendung des Programms MODULUS unter Einbeziehung des Expertensystems PASEL E-Moduli E(Index FWD) rueckgerechnet und den labormaessigen Steifigkeiten E(Index L) gegenuebergestellt. Im Verhaeltnis stellte sich eine mittlere Variationsbreite zwischen 0,8 und 1,2 dar. Die absoluten Werte verzeichnen gegenueber dem Anfangszustand einen Abfall von 50 Prozent, was sich bereits durch an der Oberflaeche sichtbare Risse dokumentierte.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241765
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:18AM