DER PLATTENDRUCKVERSUCH IM SPIEGEL SEINER ERGEBNISSE - DIE FRAGE NACH DER GLEICHWERTIGKEIT DES EIN- UND DREI-UHR-MESSVERFAHRENS

Der Plattendruckversuch ist mit der Norm 18 134 vom Januar 1993 eines der seltenen Pruefverfahren, das zeitlich unbegrenzt mit zwei unterschiedlichen Geraeten durchgefuehrt werden darf. Es mehren sich Meldungen, nach denen die Ergebnisse von Drei-Uhr- und Ein-Uhr-Verfahren unbefriedigende Uebereinstimmungen zeigen. Der Artikel zieht eine erste Erfahrungsbilanz und stellt eine Serie von Vergleichsuntersuchungen vor, die die Auswertungsdifferenzen (Drei-Uhr - Ein-Uhr) bestaetigen und die Ungleichwertigkeit der Verfahren dokumentieren.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 725-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241749
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:18AM