TRAGFAEHIGKEITSMESSUNGEN ALS GRUNDLAGE FUER DIE VERSTAERKUNG VON BETONFAHRBAHNEN

In den neuen Laendern der Bundesrepublik Deutschland muss die Befahrbarkeit der Strassen, vor allem der vorhandenen Betondecken auf Autobahnen, moeglichst schnell und wirtschaftlich wiederhergestellt werden. Auf zwei Abschnitten der BAB A 4 wurden im Auftrag des Autobahnamtes Thueringen die Konstruktionen der Strassenbefestigungen mit Hilfe von Ergebnissen eines schweren Fallgewichts-Deflectometers (FWD) ueberprueft. Dabei wurden die E-Moduli und die Wirksamkeit der Lastuebertragung an Rissen und Fugen einer alten Betondecke berechnet und der Rissdurchschlag bei einer mit Asphaltbeton ueberbauten Altbetondecke ermittelt. Ausserdem wurden die Restlebensdauer bestimmt und Vorschlaege fuer kuenftige Sanierungsmassnahmen erarbeitet.Fuer die schnelle deutliche Verbesserung des Fahrbahnzustandes wird empfohlen, die alte Betondecke im Raster von 1 m gut zu entspannen. Ob die Entspannung fuer eine Asphaltueberbauung, die in jedem Fall mindestens 14 cm dick sein muss, ausreichend ist, kann mit dem FWD nachgewiesen werden. Gegebenenfalls muss weiter entspannt werden. Nach dem Entspannen soll die Decke mit einer Gummiradwalze festgelegt werden, um eine homogene Konstruktion zu erreichen.

  • Authors:
    • DEENEKAMP, G
    • TER WAL, J
    • STET, M J
  • Publication Date: 1993

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241675
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:16AM