OEKOLOGISCHE VERKEHRSPLANUNG IM BALLUNGSRAUM

Oekologische Verkehrsplanung hat die Zielsetzung einer weitgehenden Verkehrsvermeidung und einer Umweltorientierung nicht vermeidbarer Verkehre. Von verbalen Analysen der herrschenden Problemlage im Verkehrswesen mit nicht unbekannten Ergebnissen ausgehend, wird in neun Beitraegen vornehmlich dargelegt, dass ueber die Verringerung der Verkehrsursachen der Verkehr geringer wird und so den Beduerfnissen von Natur und Umwelt entscheidend zu helfen ist. Diese Empfehlung muss einhergehen mit einem radikalen Umdenken der Bevoelkerung und mit tiefgreifenden Aenderungen der Staedte und Ballungsraeume. Hilfreich ist dabei ein beschriebenes "Zukunfts-Labor" und der anregende Beitrag ueber "Gedanken zur Verkehrsethik". Auch was ueber "Raumstruktur, Umweltzustand und touristisch motivierten Verkehr als Beitrag zur Umwelterziehung" gesagt wird, dient dieser Einstellung zur Loesung von Verkehrsproblemen, ebenso wie die Erkenntnisse, die in dem Beitrag "Verkehrsoekologische Bildung/Erziehung - ein methodischer Abriss zur Bewaeltigung der Probleme in den Ballungsraeumen", in der These kulminieren: "Das menschliche Verhalten" lenkt nur ungenuegend von selbst ein.

  • Corporate Authors:

    VERLAG DR. R. KRAEMER

    SCHLUETERSTR. 82
    HAMBURG,   DEUTSCHLAND BR  D-20146
  • Authors:
    • ROESLER, M
  • Publication Date: 1993

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 168S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241641
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:15AM