KOMMUNALER STRASSENBAU - BEITRAEGE ZUM BAU- UND ERHALTUNGSMANAGEMENT

Im Gegensatz zur Ausserortsstrasse hat die Innerortsstrasse vielfaeltige Funktionen ueber die reine Verbindungsfunktion hinaus, wie Erschliessungs- und Aufenthaltsfunktion mit anderen Verkehrsstrukturen, Unterbringung von Ver- und Entsorgungsleitungen und optisch-aesthetische Erscheinung der Oberflaeche als Identifikationsfaktor, also recht heterogene Aufgaben. Darueber hinaus gibt es erhebliche Unterschiede in den Verwaltungsstrukturen der einzelnen Gemeinden, so dass die Vorgabe allgemeingueltiger Richtlinien und in Anlehnung an Ausserortsstrasse kaum moeglich ist. Im Beitrag sind speziell Probleme der Planung und des Entwurfs, der Strassenbautechnik, des Umweltschutzes, der Rechtsgrundlagen, des Finanzhaushaltes und der Wirtschaftlichkeit, der Organisations- und Verwaltungsstruktur angesprochen. Fuer den Gebrauchszustand der Verkehrsflaechen muss die multifunktionelle Nutzung gewaehrleistet sein; Planungs- und Entwurfsrichtlinien sind flexibel gemaess Anforderungen und spezifischer Aufgabenstellung anzuwenden, gegebenenfalls abweichend von den Richtwerten. Bautechnisch-technologisch ist umweltrelevant (Laermschutz), Verwendung von Abfallstoffen und Recyclingverfahren sowie das Problem der Aufgrabung von Leitstrassen und der Wiedereinbau von Bedeutung. Optimale Bemessungsstrategie (zum Beispiel x mm Spurrinnentiefe) ist bei der finanztechnisch-wirtschaftlichen beziehungsweise organisatorisch-verwaltungsstrukturellen Fragen bedeutungsvoll. Alle Probleme sind anschaulich und anwendungsbereit illustriert oder graphisch dargestellt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241574
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:13AM