FILTERFESTIGKEIT VON GEOTEXTILIEN - FELDVERSUCHE

Das Langzeitfilterverhalten von zwei Typen thermisch verfestigter Vliesstoffe, mit Flaechengewichten zwischen 125 und 140 Gramm pro m2 wurde an ausgegrabenen Proben und mittels Durchstroemungsversuchen im Labor untersucht. Die Feldproben lagen 5 Jahre in der Draenschicht einer Muelldeponie unter einer Oberflaechenabdeckung mit bindigem Boden beziehungsweise 5 Jahre in der Draenschicht der Erdueberschuettung zur Abdeckung einer Tiefgarage. Es wurde die Menge der Bodeneinlagerung in die Vliesstoffe festgestellt und die Veraenderung des Wasserdurchlaessigkeitsbeiwertes durch die Einlagerung gemessen. Dabei ergibt sich eine Abnahme des Durchlaessigkeitsbeiwertes zwischen 10 Prozent und 65 Prozent. Dem entsprechen Bodeneinlagerungen von 2 bis 10 Volumen-Prozent bezogen auf das Ausgangsvolumen des Vliesstoffes. Die Ergebnisse beim Durchstroemungsversuch mit Bodenkontakt scheinen dies zu bestaetigen. Bereits nach cirka 4 Wochen ist durch BodeneinlagerungStabilitaet in der Durchlaessigkeit erreicht auf einem Niveau, wie bei den Baustellenproben festgestellt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241566
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:13AM