KONSTRUKTION VON STRASSEN AUS BETONBLOCKSTEINEN

Es wird der vom BSI (britisches Normeninstitut) herausgegebene vorlaeufige Entwurf von "Regeln fuer die Praxis fuer die Konstruktion von Belaegen mit Ziegel- und Betonblock-Pflastersteinen" erlaeutert. Konstruktionsgrundlage ist die Aequivalenz unterschiedlicher Materialdicken in Verbindung mit ihren unterschiedlichen Tragfaehigkeiten, die umgekehrt proportional kombiniert werden; dickere Schichten mit geringer Tragfaehigkeit entsprechen duenneren Schichten hoeherer Tragfaehigkeit. Befestigungen mit Betonblocksteinen sind so mit Asphaltbefestigungen vergleichbar, fuer die Tragfaehigkeitswerte vorliegen. Der Entwurf enthaelt Umrechnungsfaktoren fuer unterschiedliche Materialarten. Die Tragfaehigkeit des Untergrundes wird dabei durch seinen CBR-Wert gekennzeichnet; die Messmethode regelt BS 1377. Bei der Ermittlung der Lebensdauer werden Nfz/d oder Anzahl der Standardachsen/Tag beruecksichtigt. Es werden Kriterien fuer die Dickenbemessung der Konstruktionsschichten angegeben und Hinweise fuer die Konstruktion der Schichtenfolge gegeben. Betonpflastersteine werden nach BS 6717, Teil 1, spezifiziert; die normgerechte Koernung des Pflastersandes mit begrenztem Feinanteil ist wesentlich fuer die Tragfaehigkeit. Schliesslich werden Hinweise zur Entwaesserung gegeben.

Language

  • German
  • English

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241502
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:11AM