THEORETISCHE UEBERLEGUNGEN ZUM PARKSUCHVERKEHR

Vor dem Hintergrund restriktiver Massnahmen gegenueber dem motorisierten Individualverkehr wird ein theoretischer Ansatz hergeleitet, der den Zusammenhang zwischen dem Angebot an freien Parkplaetzen in einem Gebiet und dem Parksuchverkehr, als zusaetzliche Querschnittsbelastung aufzeigt. Die Ergebnisse dieser Ueberlegungen koennen zum einen als einfacher Ansatz zur Ermittlung der Groessenordnung des Parksuchverkehrs dienen und zum anderen helfen, die Wirksamkeit verschiedener restriktiver Massnahmen zur Verringerung des Parksuchverkehrs, zumindest qualitativ, zu beurteilen. Aus dem theoretischen Ansatz ergibt sich, dass der Parksuchverkehr in seiner Groessenordnung haeufig ueberschaetzt wird, und dass ein geringerer durchschnittlicher Belegungsgrad der Parkplaetze im oeffentlichen Strassenraum infolge marktwirtschaftlicher Massnahmen im ruhenden Verkehr (zum Beispiel hohe Parkgebuehren) auch den Parksuchverkehr stark reduziert.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241478
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:11AM