AUTOARME INNENSTAEDTE - EINE KOMMENTIERTE BEISPIELSAMMLUNG

Der Begriff autoarme Innenstadt steht fuer das Konzept, den durch andere Verkehrsmittel substituierbaren Verkehr aus Innenstaedten fernzuhalten, notwendigen Verkehr jedoch zuzulassen. Dabei unterscheiden sich die in Deutschland gewaehlten Ansaetze sowohl hinsichtlich der in Anspruch genommenen Rechtsgrundlagen (Strassenverkehrsrecht oder Strassen-/Wegerecht) als auch dadurch, dass zeitlich begrenzte und unbegrenzte Regelungen vorkommen. Das Arbeitspapier fuehrt in die Problematik, die Zielsetzungen und die vorhandenen Moeglichkeiten einer Umsetzung in allgemeiner Form ein und zeigt an 14 ziemlich unterschiedlich realisierten Beispielen aus Deutschland auf, welcher Stadttypus und welche Ausgangssituation jeweils vorgelegen hat, welche Zielsetzungen verfolgt und welche Massnahmen mit welchen Auswirkungen getroffen wurden und schliesslich, wie chronologisch vorgegangen wurde.Zusammen mit einer Sammlung von cirka 150 relevanten Veroeffentlichungen gibt das Arbeitspapier damit einen relativ objektiven Ueberblick ueber den Stand von Theorie und Praxis zum Thema. FGSV-Arbeitspapier Nr. 30.

  • Corporate Authors:

    FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FUER STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN

    KONRAD-ADENAUER-STR. 13
    KOELN,   DEUTSCHLAND BR  D-50996
  • Publication Date: 1993

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 100S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241327
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:07AM