VORKOMMEN UND ELUIERVERHALTEN VON POLYCYCLISCHEN AROMATISCHEN KOHLENWASSERSTOFFEN (PAK) UND SCHWERMETALLEN IN EINER TEERHALTIGEN STRASSENBEFESTIGUNG

Aus einer seit 30 Jahren bestehenden teerhaltigen Strassenbefestigung wurden Deckschicht-, Schotter- sowie Bodenproben am Strassenrand und unter der Strasse genommen und auf 15 polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sowie eine Reihe von Schwermetallen untersucht. Die in Querschnitten sehr uebersichtlich dargestellten Ergebnisse lassen die sehr begrenzte Ausbreitung der Schadstoffe deutlich erkennen. So ist der Boden unter der Befestigung fast schwermetall- und PAK-frei. Zu Vergleichszwecken angesetzte Elutionen an den Baustoffen brachten dagegen im Eluat grosse Mengen an PAK. Aber auch in dem teerhaltigen Strassenaufbruch und dem offensichtlich mit Teer angespritzten Schotter wurden hohe PAK-Werte (53 beziehungsweise 96 Milligramm pro km Benzo(a)pyren) gefunden. Hohe Konzentrationen von PAK, aber auch von Schwermetallen waren unmittelbar am Strassenrand anzutreffen. Neben einer - begrenzten - Brucherosion der Strassenbefestigung sind die Emissionen der Kraftfahrzeuge hierfuer als ausschlaggebend anzusehen.

  • Authors:
    • MUENCH, D
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 108-14
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 54
    • Issue Number: 3

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241116
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:02AM