KLIMABEEINFLUSSUNG - WELCHE AUSWIRKUNGEN WIRD DIESE AUF DAS FREIZEIT-/REISEVERHALTEN DER BUNDESBUERGER ZUKUENFTIG HABEN?

Die Enquete-Kommission "Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphaere" des Deutschen Bundestages vergab 1989 ein umfassendes Studienprogramm, in dem die Moeglichkeiten fuer eine drastische Reduktion der Emissionen sogenannter Treibhausgase in der Bundesrepublik Deutschland aufgezeigt werden sollen. Der Beitrag beschaeftigt sich mit den Ergebnissen dieser Studien fuer den Verkehrsbereich. Moegliche Massnahmen lassen sich in drei grosse Bereiche zusammenfassen: Emissionsarmer Betrieb der einzelnen Verkehrsmittel, Verlagerung von Verkehrsleistung auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel und Vermeidung von Verkehrsleistung mit motorisierten Verkehrsmitteln. Ein besonderes Augenmerk des Beitrages gilt der Entwicklung des Freizeit- und Reiseverkehrs unter Beruecksichtigung der Klimaproblematik. Dabei kann mit einem Unterlassen von Fahrten im Urlaubs- und Freizeitverkehr nicht gerechnet werden. Von den Verkehrsverlagerungen des sogenannten Reduktionsszenarios profitieren allerdings sowohl der Bahn- als auch der Busverkehr. Ein technisches Reduktionspotential kann ebenfalls prognostiziert werden, wobei allerdings beim Linienbus groessere Einsparungen als beim Reisebus moeglich sind. Generell gilt, dass der Omnisbus das unter CO2-Gesichtspunkten umweltfreundlichste Verkehrsmittel ist.

  • Authors:
    • Wacker, M
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241112
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:02AM