VERFAHREN ZUR STEUERUNG DES VERKEHRSABLAUFS AUF STADTAUTOBAHNEN MITTELS GESCHWINDIGKEITS- UND ZUFLUSSREGELUNG

Die Untersuchungen zur Verbesserung des Verkehrsablaufs wurden mit dem Ziel der Entwicklung eines Steuerungsverfahrens im Rahmen einer Dissertation gefuehrt. Vorliegende Steuerungsverfahren sind nur eingeschraenkt auf Stadtautobahnen mit ihrer Einbindung in das umgebende Strassennetz anwendbar. Das entwickelte regelungstechnische Modell als Grundlage fuer ein Steuerungsverfahren geht von einer makroskopischen Betrachtungsweise aus. Das Modell setzt sich aus den Teilmodellen Kurzzeitprognose von Strassenueberlastungen und Beeinflussung des Verkehrsablaufs durch Geschwindigkeits- und Zuflussregelung zusammen. Die Einflussgroessen sowie massgebenden Groessen,nachgefragte und moegliche Verkehrsbelastung zur Feststellung zu erwartender Verkehrsueberlastungen werden beschrieben. Auf die Wirkungsweise und Bearbeitungsschritte der Geschwindigkeits- und Zuflussregelung wird im einzelnen eingegangen. Das Steuerungsprogramm, dass das Steuerungsmodell rechentechnisch nachbildet, ist fuer die Verkehrssteuerung verschiedener Stadtautobahnen geeignet und fuer einen on-line-Einsatz konzipiert. Eine Simulation der Steuerung am Beispiel des Ruhrschnellweges verdeutlicht die Wirkungsweise des Steuerungsverfahrens.

  • Authors:
    • Stoeveken, P
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01241072
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 1:01AM