AUSWIRKUNG DER FAHRSPURVARIATION AUF DIE OBERBAUBEMESSUNG

IM VORLIEGENDEN FORSCHUNGSVORHABEN WURDEN DIE FESTLEGUNGEN IN DER OESTERREICHISCHEN RICHTLINIE ZUR DIMENSIONIERUNG DES STRASSENOBERBAUS, RVS 3.63, HINSICHTLICH DER BERUECKSICHTIGUNG DER FAHRSPURVARIATION IM FAHRSTREIFEN UNTERSUCHT. DIE VERTEILUNG DER FAHRSPUR VON FAHRZEUGEN WURDE IN ABHAENGIGKEIT VON DER FAHRSTREIFENBREITE UND DER IM STRECKENABSCHNITT VORHANDENEN SPURRINNENTIEFE AN 15 AUSGEWAEHLTEN QUERSCHNITTEN GEMESSEN. ZU DIESEM ZWECK WURDE EIN EIGENES MESSSYSTEM ZUR ERFASSUNG DER FAHRSPUREN VON FAHRZEUGEN ENTWICKELT, WELCHES DIE POSITION DER REIFEN EINER FAHRZEUGACHSE, DIE DEN MESSQUERSCHNITT DURCHFAEHRT, MIT HOHER GENAUIGKEIT ERFASSEN KANN. DIE GEMESSENEN UEBERROLLUNGSHAEUFIGKEITEN VON LKWS WURDEN GETRENNT FUER EINZELBEREIFTE UND ZWILLINGSBEREIFTE ACHSEN STATISTISCH AUSGEWERTET. ES ZEIGT SICH EINE GUTE ANPASSUNG AN DIE NORMALVERTEILUNG. BEI DER ANALYSE DER STATISTISCHEN AUSWERTUNG DER MESSDATEN KONNTE DIE GUENSTIGERE VERTEILUNG DER FAHRSPUREN VON LKW BEI GROESSEREN FAHRSTREIFENBREITEN NACHGEWIESEN WERDEN, SOFERN KEINE SPURRINNEN IM QUERSCHNITT VORHANDEN WAREN. BEREITS BEI MITTLEREN SPURRINNENTIEFEN KOMMT ES ZU EINER STARKEN ZENTRIERUNG DER FAHRSPUREN DER LKWS, SCHEINBAR UNABHAENGIG VON DER JEWEILIGEN FAHRSTREIFENBREITE, IN THEORETISCHEN VERGLEICHSRECHNUNGEN WURDE ANSCHLIESSEND DER EINFLUSS DER FAHRSPURVARIATION AUF DIE SCHAEDIGUNG DER OBERBAUKONSTRUKTION UND DAMIT AUF DEREN STRUKTURELLE LEBENSDAUER BESTAETIGT. AUF GRUND DIESER ERGEBNISSE WERDEN WEITERFUEHRENDE UNTERSUCHUNGEN ZUR UNTERMAUERUNG DER GEFUNDENEN ZUSAMMENHAENGE EMPFOHLEN.