SICHERHEIT VON KREISELANLAGEN. ERFAHRUNGEN UND VORLAEUFIGE EMPFEHLUNGEN

Es werden die Auswirkungen des Baus von Kreisverkehrsanlagen auf das Unfallgeschehen durch Vorher-Nachher-Vergleiche beurteilt. Insgesamt wurden 130 Kreisverkehrsanlagen, bezueglich Lage, Geometrie und Unfallgeschehen untersucht. Werden alle Kreisverkehrsanlagen betrachtet, so nimmt die Zahl der Unfaelle mit Personenschaeden im Versuchszeitraum ab. Die Zahl aller Unfaelle hat bei Kreisverkehrsanlagen mit einem Aussendurchmesser, der kleiner als 24 Meter ist, zugenommen. Groessere Kreisverkehrsanlagen schneiden dagegen in dieser Hinsicht positiv ab. Bei ueber der Haelfte der Anlagen hat die Zahl der Unfaelle bei Nacht beziehungsweise bei Daemmerung abgenommen. Der Aufsatz schliesst mit Empfehlungen, die sich auf den Bau von Kreisverkehrsanlagen beziehen und Kriterien wie Sichtbarkeit, Erkennbarkeit, Uebersichtlichkeit, Begreifbarkeit und Befahrbarkeit betreffen. Andere Empfehlungen betreffen die Zufahrten, den Aussendurchmesser, die Beleuchtung, die Anlage von Fussgaengerueberwegen, die Anlage von Radwegen sowie das Verhalten der Verkehrsteilnehmer.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240646
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:31AM