VERKEHRSVERHALTEN IM WOHNUMFELD. WIRKUNGSANALYSE GEBIETSBEZOGENER WOHNUMFELDPROGRAMME. TEIL 2

Seit 1984 werden die Wirkungen von Wohnumfeldverbesserungsmassnahmen in 8 Staedten Nordrhein-Westfalens untersucht. Ziel der Massnahmen ist die Verbesserung der Wohnqualitaet in innenstadtnahen Quartieren unter anderem durch Beruhigung des Verkehrs in den Strassen, um dort mehr Aufenthaltsqualitaet und Verkehrssicherheit zu erreichen sowie durch die Reduzierung des fliessenden Verkehrs und Ordnung des ruhenden Verkehrs, um mehr Platz fuer ausserverkehrliche Nutzungen zu schaffen. Die Untersuchung ist als Vorher-Nachher-Vergleich der Verkehrsbelastungen, wie Verkehrsmengen, Fahrzeuggeschwindigkeiten, Fahrzeuglaerm, der Unfallentwicklung und der staedtebaulichen Gestaltung angelegt. In den Untersuchungsergebnissen aus 30 Programmgebieten wurden zum Beispiel die Geschwindigkeiten von ueber 29.000 Fahrzeugen gemessen und etwa 8.200 Unfaelle analysiert. Im Beitrag werden die Verkehrsuntersuchungen aus 30 ausgewaehlten Programmgebieten wiedergegeben. Es wird aufgefuehrt, welche Verkehrsuntersuchungen durchgefuehrt wurden, wie die Entwicklung des Verkehrsaufkommens, die Entwicklung des Schall- und Geschwindigkeitsniveaus und die Entwicklung des Unfallgeschehens analysiert wurde.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 252S
  • Serial:
    • ILS-SCHRIFTEN
    • Issue Number: 52
    • Publisher: INSTITUT FUER LANDES- UND STADTENTWICKLUNGSFORSCHUNG DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN (ILS) - AUFGABENBEREICHE VERKEHR

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240616
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-8176-6052-9
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:30AM