GESUNDHEITSGEFAEHRDUNG DURCH KFZ-ABGASE

Trotz der medizinisch belegten Gesundheitsgefaehrdung von Anwohnern durch Kfz-Emissionen ist es noch nicht zu Planungsproblemen und rechtlichen Regelungen gekommen, wofuer als Ursachen die schwere Erfassbarkeit der Belastungen und das schwierige Erkennen der resultierenden Schaedigungen auszumachen sind. Ein Handlungsbedarf ist fuer eine stadtweite Erfassung und Bewertung der Kfz-Immissionen gegeben. Eine besondere Stellung kommt dabei den Verfahren zur Ausbreitungsrechnung der Schadstoffe zu. An der TH Darmstadt wurde dazu ein Ausbreitungsmodell entwickelt (DASIM). Die gesundheitliche Relevanz ist insbesondere durch dauernde Exposition in Wohnnaehe zu starkem Verkehr betraechtlich erhoeht. Laut geltendem Immissionsschutzrecht liegt derzeit kein Handlungsbedarf vor. Es wird vermutet, dass mit den von der Bundesregierung beschlossenen Konzentrationswerten ein vorbeugender Gesundheitsschutz zurueckgestellt werden soll. (A) Kurzfassungen der Vortraege des VDI- und DIN-Seminars "Ausbreitung von Kfz-Emissionen" vom 4.9.1994, Duesseldorf

  • Authors:
    • WIECHERS, G
  • Publication Date: 1994

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 370-1
  • Serial:
    • Umwelt
    • Volume: 24
    • Issue Number: 7/8
    • Publisher: VDI Nachrichten

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240584
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:29AM