ZUSAMMENARBEIT MIT DEN BEHOERDEN BEI DER ORGANISATION VON DRIVER IMPROVEMENTKURSEN

In Oesterreich werden zur Zeit 2 Nachschulungskurse laut der Fuehrerschein-auf-Probe-Regelung sowie 2 Driver Improvement Kurse (freiwillige oder angeordnete Teilnehme) durchgefuehrt, und zwar jeweils ein Kurs fuer durch Trunkenheit am Steuer und einer fuer durch sonstige Verkehrsverstoesse aufgefallene Fahrer. Bei auffaellig gewordenen Fahrern in der Probezeit muss die Verkehrsbehoerde eine Nachschulung fordern. Bei den Driver Improvement Kursen wird in der Regel von der Behoerde vor Teilnahme keine psychologische Untersuchung vorgeschaltet, um Kursfaehigkeit festzustellen. Da die Behoerden bisher nur zoegernd (insbesondere bei den Fahranfaengern) auf das Angebot der Schulungsmassnahmen reagiert haben, ist eine umfangreiche Aufklaerungsarbeit durch Referate, Artikel und Fortbildungsseminare beim zustaendigen Personenkreis erforderlich. Beitrag zum Arbeitskreis Psychologische Beratung von Behoerden. Siehe auch Gesamtaufnahme des Kongresses, IDS-Nummer 334582.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240559
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-925559-74-4
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:29AM