RISIKOVERHALTEN JUGENDLICHER VERKEHRSTEILNEHMER

Fuer die genauere Bestimmung des Risikos junger Fahrer/innen sind Alter und Geschlecht alleine zu allgemeine und ungenaue Bestimmungsgroessen. Die Analyse von 216 "Disco-Unfaellen" hat gezeigt, dass sich das Risikoverhalten junger Fahrer/innen in weiten Teilen aus dem Freizeitverhalten erklaert.Im Rahmen zweier Untersuchungen in den alten und neuen Bundeslaendern waren eindeutige Zusammenhaenge zwischen der Zugehoerigkeit zu Lebens- und Freizeitstilgruppen und verkehrsbezogenen Einstellungen und Verhaltensweisen nachweisbar. Innerhalb der besonders gefaehrdeten Stilgruppen dominieren maennliche Jugendliche, die zwischen 70 und 80 Prozent dieser Gruppen ausmachen. Ueber die Haelfte der Angehoerigen dieser Gruppen entstammen eher niedrigen Bildungsgruppen. Fuer die zukuenftige Forschung duerfte sich die Untersuchung von Lebens- und Freizeitstilgruppen als eine wissenschaftliche Methode mit hohem Anwendungsbezug erweisen. Fuenfte Informationsmedizinische Tage in Hamburg 1991. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, IDS-Nummer 334559.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240481
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-432-25631-0
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:27AM