HARMONISIERUNG EUROPAEISCHER BAUBESTIMMUNGEN - BEDINGUNGEN FUER DIE ANWENDUNG VON EUROCODE 8, FASSUNG 1994, AUF STAHLBETONBAUTEN IN DEUTSCHEN ERDBEBENGEBIETEN

Es werden die Ergebnisse eines Forschungsvorhabens dargestellt, das der Neufassung der Vorschriften fuer Betonbauten in Eurocode 8, Teil 1, unter besonderer Beruecksichtigung der Anwendung in deutschen Erdbebengebieten diente. In den Kapiteln 2 bis 5 werden deutsche Beitraege zur Erarbeitung der Neufassung in ihren verschiedenen Phasen eroertert. Kapitel 6 und 7 enthalten Testberechnungen fuer ein Skelettbauwerk und ein Bauwerk mit Wandscheiben. Fuer Schwachbebengebiete wird die Moeglichkeit der Einfuehrung von Sondervorschriften eingeraeumt, weil in diesen die Anwendung von EC 8 nicht bemessungsbestimmend wird. Damit soll eine weitgehende Vereinfachung der Konstruktion von Stahlbetonbauten, insbesondere im Hinblick auf die Bewehrung, ermoeglicht werden, die im Grossteil der deutschen Erdbebengebiete nicht zu einem hoeheren Stahlverbrauch fuehrt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240412
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:25AM