OPTIMIERUNG VON CRASHTEST-DUMMIES

Ziel der Diplomarbeit war die Erfassung des aktuellen Entwicklungsstandes und der derzeit laufenden Aktivitaeten im Bereich der Verwendung und Entwicklung von Dummies. Dummies werden zur Feststellung der auf die Insassen wirkenden Beschleunigungen und Kraefte in Crashtests von Automobilen verwendet und sollen ein moeglichst menschenaehnliches Verhalten zeigen. Die derzeit verwendeten Dummies liefern nicht in allen Bereichen zufriedenstellende Daten ueber die biomechanischen Ablaeufe bei einem Frontal- oder Seitenaufprall. Auf Grundlage einer umfassenden Literaturstudie ueber den internationalen Ist-Stand und einer Analyse von Dummy-Konstruktionen werden Schwachstellen der einzelnen Konstruktionen aufgezeigt und Vorschlaege fuer Konstruktionsverbesserungen unterbreitet. Analysiert werden sowohl Frontal-Crashtest-Dummies (Hybrid II und Hybrid III) als auch Seiten-Crashtest-Dummies (SID, EUROSID-1 und BIOSID) , wobei auch auf Messmoeglichkeiten dieser Dummies eingegangen wird und die gesetzlichen Vorschriften fuer Crashtests untersucht werden. Die Ergebnisse zeigen, dass die derzeit existierenden Crashtests kaum der Realitaet entsprechen. Zusaetzlich weisen die in den USA und in Europa vorgeschriebenen Tests viele Unterschiede auf. Um ein rascheres Vorankommen der Forschung auf dem Gebiet der passiven Fahrzeugsicherheit zu gewaehrleisten, waere eine internationale Harmonisierung der Gesetzgebung erstrebenswert. Eine Harmonisierung von Regelungen fuer Aufprallpruefverfahren mit einem Fahrzeugvollversuch muss sich auf die Versuchspuppe, die deformierbare Barriere, auf die Aufprallbedingungen sowie auf die einzuhaltenden Schutzkriterien beziehen. (KfV/H)

  • Corporate Authors:

    TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN, INSTITUT FUER VERBRENNUNGSKRAFTMASCHINEN UND KRAFTFAHRZEUGBAU

    GETREIDEMARKT 9/315
    WIEN,   OESTERREICH  A-1060
  • Authors:
    • SONNLEITNER, U
  • Publication Date: 1995-7

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 106S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240314
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:23AM