ZUM EINDRINGVERHALTEN VON FLUESSIGKEITEN UND GASEN IN UNGERISSENEN BETON

Die Sicherheit von unbeschichteten Betonkonstruktionen technischer Anlagen beim Umgang mit umweltgefaehrdenden Stoffen wird massgeblich von der Dichtheit des Baustoffs Beton bestimmt. Die Transportvorgaenge von Fluessigkeiten und Gasen im Werkstoff Beton werden diskutiert. Das kapillare Eindringen von organischen Fluessigkeiten in Beton wurde sowohl mit wie auch ohne Aufbringen eines aeusseren Druckes in Versuchen untersucht. Es wurden die Betonzusammensetzung und die Art der Fluessigkeit variiert. Ferner wurden Betonproben mit Hexan, Toluol und Ammoniak gasfoermig beaufschlagt und die Permeation untersucht. Die Betonproben wurden bis zur Gewichtskonstanz bei Normalklima gelagert und im Anschluss daran im Alter von 2 bis 3 Monaten mit der Fluessigkeit oder dem Gas meist ueber eine Dauer von 3 Tagen beaufschlagt. Die gemessenen Eindringmengen und Eindringtiefen in die Probekoerper waehrend einer Versuchsdauer von 3 Tagen sind im Anhang dieser Arbeit dokumentiert. Die Versuche zeigen, dass die von den Probekoerpern im Versuch aufgenommene Fluessigkeitsmenge von dem Wasseraufnahmekoeffizienten des Betons sowie der Viskositaet und der Oberflaechenspannung der verwendeten Fluessigkeiten abhaengig ist. Ein Rechenmodell fuer die kapillare Fluessigkeitsaufnahme von Betonen in Anlehnung an die kapillare Wasseraufnahme wird hergeleitet und anhand der Versuchsergebnisse verifiziert. Das Rechenmodell zeigt, dass die Fluessigkeitsaufnahme von der Loeslichkeit der organischen Stoffe abhaengt. Unter Beachtung der Versuchsbedingungen kann die Dichtheit eines Betons allein auf den Wasseraufnahmekoeffizienten zurueckgefuehrt werden. Innerhalb der chemischen Hauptgruppe der Ketone konnte eine einfache Beziehung zwischen der Kohlenstoffatomanzahl im Molekuel und dem Einfluss der Loeslichkeit in Wasser auf die Fluessigkeitsaufnahme aufgestellt werden. (A) Titel in Englisch: A contribution to fluid and gas absorption in uncracked concrete; Titel in Franzoesisch: Comportement de beton non lezarde a la penetration de liquides et de gaz.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240116
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:18AM