EINSCHALIGE TUNNELBAUWEISE MIT SPRITZBETON?

Bei der sogenannten "Einschaligen Spritzbetonbauweise" handelt es sich nach wie vor um eine zweischalige Bauweise, bei der nicht nur die Sicherungsschale, sondern auch der tragende Ausbau im Betonspritzverfahren eingebaut wird. Den in einigen Veroeffentlichungen angefuehrten technischen Vorteilen wie Verbundwirkung beider Schalen, geringere Zwangsspannungen aus Hydratationswaerme und Schwinden, stehen die erheblichen zu erwartenden Probleme bei der Wasserdurchlaessigkeit der Tunnelschale gegenueber. Hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit duerfte bei dem relativ hohen Aufwand der Spritzbetonherstellung die konventionelle Ausbauweise auf Schalwagen - zumindest bei grossraeumigen Verkehrstunneln - in absehbarer Zukunft kaum durch die einschalige Spritzbetonbauweise abgeloest werden. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01240106
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:18AM