DER VERKEHRSINGENIEUR IM WANDEL DER ZEIT

Der Beitrag schildert, wie - im Westen und im Osten Deutschlands unterschiedlich - der Begriff des "Verkehrsingenieurs" entstanden ist und wie sich die mit diesem Begriff verbundenen Inhalte im Laufe der letzten Jahre entwickelt haben. Im Westen wurde er aus dem amerikanischen "Traffic Engineer" uebernommen und beinhaltete zunaechst vor allem einen mit Methoden der Strassenverkehrstechnik vertrauten Bauingenieur. Im Osten hingegen lag sein Ursprung mehr im Eisenbahnbetrieb und bezeichnete vor allem jemanden, der systemuebergreifend die Planung des Einsatzes der Verkehrsmittel betreibt und deren Betrieb steuert; das beinhaltete auch Fragen der Logistik. Ein einvernehmlicher Begriffsinhalt existiert - soweit der Begriff ueberhaupt noch benutzt wird - noch nicht. Es gibt aber zunehmende Tendenzen, die alte im Westen entstandene Bedeutung des Begriffs als eines spezialisierten Bauingenieurs zu ueberdenken.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239711
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:09AM