VERMEIDUNG VON PERSONENVERKEHR DURCH VERAENDERTE SIEDLUNGSSTRUKTUREN

Die zunehmenden Umweltbelastungen durch Verkehr, insbesondere aufgrund des Treibhauseffektes, schaffen einen grossen Handlungsbedarf. Die Raumplanung kann einen Beitrag zur Verkehrsvermeidung und damit zur Schadstoffreduktion leisten, indem sie Siedlungsstrukturen plant, die den Energieverbrauch des Verkehrs reduzieren. Auf der grossraeumigen Ebene ist dafuer eine "Dezentrale Konzentration" in punkt-axialen Siedlungsstrukturen am geeignetsten, waehrend auf der kleinraeumigen Ebene eine Verdichtung bestehender Siedlungen mit staerkerer Nutzungsmischung und Verknuepfung mit dem OEPNV angestrebt werden sollte. Die siedlungsstrukturellen Aenderungen werden aber ohne begleitende ordnungs- und preispolitische Massnahmen wirkungslos bleiben.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239696
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 12:08AM