DIE AKUSTIKANALYSE VON VERBRENNUNGSMOTOREN

Der Verbrennungsmotor stellt eine Hauptgeraeuschquelle im Automobil dar. Zur Minderung der Verkehrslaermbelastung werden vom Gesetzgeber immer schaerfere Grenzwerte vorgeschrieben, die dazu zwingen, Massnahmen zur Geraeuschreduktion am Kraftfahrzeug zu ergreifen. Der Optimierung von Laermminderungsmassnahmen wird unter anderem auch durch die Anwendung von Methoden wie der Finite-Elemente-Methode und der Boundary-Element-Methode Rechnung getragen. Im Beitrag wird der Stand der Technik und zukuenftige Moeglichkeiten zur Koerperschallberechnung und -optimierung von Verbrennungsmotoren aufgezeigt. Unter anderem wird festgehalten, dass lineare Koerperschallberechnungen eine geeignete Moeglichkeit darstellen, um erste Aussagen ueber die zu erwartenden akustischen Eigenschaften eines Verbrennungsmotors zu erhalten. Um jedoch Aussagen ueber den Einfluss der realen Kurbeltriebsdynamik, der Raeder- und Ventiltriebsdynamik sowie der nichtlinearen Effekte auf den zu erwartenden Koerperschall zu erhalten, ist es unvermeidlich, nichtlineare Koerperschallberechnungen durchzufuehren. Titel in Englisch: Acoustic analysis of combustion engines.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 225-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239353
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:59PM