NICK- UND HUBBEWEGUNGEN, RADLASTEN UND UMFANGKRAEFTE BEIM ABBREMSEN EINES MOTORRADES

Im Gegensatz zu Pkw besitzen Motorraeder einen relativ kurzen Radstand und einen hoch liegenden Schwerpunkt ueber der Strasse. Beim Abbremsen aber ebenso auch beim Beschleunigen bewirken die in Bewegungsrichtung des Fahrzeugs entstehenden Beschleunigungskraefte, die am Schwerpunkt des gesamten Fahrzeugs mit Fahrer angreifen, einerseits Radlastaenderungen gegenueber dem unbeschleunigten Fall und zusaetzlich Nick- und Vertikalbewegungen des Fahrzeugrahmens. In der Literatur findet man fast nichts ueber die Berechnung der transienten Zustandsaenderungen, die sich sofort nach Aufbringen der Bremsmomente einstellen, sondern lediglich die Berechnungen des stationaeren Zustands, der sich aber erst nach einer gewissen Zeit nach Bremsbeginn einstellt. Gerade aber waehrend des transienten Zustands treten die fuer den Motorradfahrer so gefaehrlichen Zustaende des Ueberbremsens eines der Raeder auf, wenn nicht ein ABS den Motorradfahrer davor bewahrt. Im Folgenden werden die Vertikal- und Nickbewegungen sowie die dynamischen Radlasten und Bremsumfangskraefte fuer Motorraeder in den zwei Ausfuehrungsformen der Vorderradgabel mit Teleskopfuehrung (Telegabel) und Vorderradgabel mit Teleskopfuehrung und Laengslenker (von BMW als Telelever eingefuehrt) berechnet und ihre zeitlichen Verlaeufe dargestellt. (A) Titel in Englisch: Pitching- and stroke motion, wheel load and traction forces at braking a motorcycle. Motorrad. 6. Fachtagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Koeln, 4. und 5. Oktober 1994. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, IDS-Nummer 334073.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 103-19
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1159
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239255
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:57PM