MERKBLATT FUER DIE BAUUEBERWACHUNG VON KUNSTBAUTEN M-BUE-K

Die im "Verkehrsblatt"-Verlag erscheinende Dokumentationssammlung zum Sachgebiet Bruecken- und Ingenieurbau hat mit dem (neuen) Merkblatt zur Bauueberwachung von Kunstbauten eine weitere Ergaenzung erfahren. Sie besteht in einer listenfoermigen Erfassung der vorwiegend objektorientierten Leistungen, die der Bauueberwachung obliegen. Dieses Merkblatt wird durch das Allgemeine Rundschreiben Strassenbau Nr. 24/1994 des Bundesministerium fuer Verkehr allen Strassenbauverwaltungen zur Anwendung empfohlen. Als Loseblattsammlung kann das Merkblatt nach Bedarf aktualisiert werden. Von dem 16 Abschnitte umfassenden Register sind 13 Abschnitte bereits inhaltlich untersetzt. Die noch fehlenden Angaben zu den Abschnitten 8 (Stahlbau), 10.3 (Fuellen von Rissen) und 12.2 (Bauverfahren) befinden sich in Vorbereitung.Eine vorangestellte detaillierte Gliederung zum Inhalt der einzelnen Abschnitte sowie die im Anhang enthaltene Uebersicht der zitierten Technischen Regelwerke und Vordrucke fuer Protokolle dienen einer rationellen Handhabung dieses Hilfsmittels zum Mangement der Qualitaetssicherung. Alle einbezogenen Aspekte der Bauueberwachung gelten als Mindestanforderungen und sind abgeleitet aus dem geltenden Regelwerk (DIN, ZTV-K, ARS). Sie muessen im Einzelfall fuer die jeweils spezifische Bauaufgabe erweitert beziehungsweise praezisiert werden. Aus diesem Grunde kann das Merkblatt nicht Bestandteil von Bau- oder Ingenieurvertraegen werden.

  • Corporate Authors:

    BUNDESMINISTERIUM FUER VERKEHR

    POSTFACH 20 01 00
    BONN,   DEUTSCHLAND BR  D-53170
  • Publication Date: 1994

Language

  • German

Media Info

  • Serial:
    • Issue Number: S 1057

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239082
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:53PM