WIRTSCHAFTLICHKEITSVERGLEICH VON EMULSIONSHALTIGEM MISCHGUT GEGENUEBER HERKOEMMLICHEM ASPHALTGEMISCH

Bei der Wiederverwendung teerhaltiger Strassenausbaustoffe wird haeufig Bitumenemulsion als Bindemittel verwendet. Dies und die im Verhaeltnis zu anderen europaeischen Laendern geringe Anwendung der Emulsionsbauweise in Deutschland bot Anlass zu einer Wirtschaftlichkeitsstudie durch einen Vergleich von Asphalttragschichten im Kalteinbau gegenueber gleichen Schichten im Heisseinbau. Fuer ein typisches Heissmischgut (BM-Gehalt 3,3-4,3 Gewichts-Prozent) und zwei Sorten Kaltmischgut (Bitumenemulsion 5-7 Gewichts-Prozent) mit und ohne Zementzusatz von 2 Gewichts-Prozent wurden die Gemischkosten errechnet. Diese Kosten werden von den hohen Energiekosten bei der Heissmischgutherstellung sowie dem Preis der Bitumenemulsion dominiert. Traegt man die Gesamtkosten als abhaengige Variable ueber den Emulsionspreis auf, zeigt sich, dass die Kaltbauweisen erst bei einem Emulsionspreis von weniger als DM 220,00 pro Tonne konkurrenzfaehig werden. Hinzu treten noch bestehende bautechnische Defizite des Kaltmischgutes, waehrend Vorteile auf der langfristigen Verarbeitbarkeit und hinsichtlich der Umweltvertraeglichkeit zu verzeichnen sind.

  • Authors:
    • RADENBERG, M
  • Publication Date: 1993

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 173-6
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 55
    • Issue Number: 4

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239063
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:53PM