EUROPAEISCHE PERSPEKTIVEN FUER DIE ENTWICKLUNG UND EINFUEHRUNG VON TELEMATIK-SYSTEMEN FUER DEN VERKEHR

Um die Verkehrstelematik-Dienste, -Instrumente und -Technologien weiterzuentwickeln, hat die Kommission der Europaeischen Gemeinschaften (EG-Kommission) die F+E-Programme DRIVE (Dedicated Road Infrastructure for Vehicle Safety in Europe) und ATT (Advanced Transport Telematics - auch DRIVE II genannt) aufgelegt. Obwohl die Programme DRIVE und ATT in erster Linie auf den Strassenverkehr zugeschnitten waren, wurde von Beginn an deutlich gemacht, dass sie bald im Sinne eines uebergreifenden Systemansatzes auf den Verkehr im allgemeinen und auf die verschiedenen Interaktionen zwischen allen Verkehrstraegern ausgeweitet werden muessen. Die Erweiterung des Ansatzes auf alle Verkehrstraeger (Strasse, Luft, Schiene und Wasser) ist das herausragende Kennzeichen des neuen Verkehrstelematik-Programms, welches Bestandteil des 4. F+E-Rahmenprogramms der Europaeischen Union ist. Das Verkehrstelematik-Programm (Umfang: 205 Millionen ECU) ist wiederum ein Teilprogramm des Telematik-Programms, welches sich auf elf weitere Anwendungsgebiete fuer Telematik, wie etwa Gesundheitswesen, Fernunterricht und so weiter erstreckt. Darueber hinaus finden auf Unionsebene weiter Aktivitaeten mit dem Ziel statt, die Umsetzung der F+E-Ergebnisse auf dem Gebiet der Verkehrstelematik zu beschleunigen, wie zum Beispiel eine Mitteilung der Kommission ueber Strategien zur Verbreitung der Verkehrstelematik.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239053
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:52PM