ANFORDERUNGEN AN UMWELTVERTRAEGLICHKEITSUNTERSUCHUNGEN UND MOEGLICHKEITEN ZUR STANDARDISIERUNG

Die Anforderungen des UVP-Gesetzes zur Durchfuehrung von Umweltvertraeglichkeitspruefungen beziehungsweise Umweltvertraeglichkeitsuntersuchungen insbesondere im Zusammenhang mit Paragraph 6 Absatz 1 UVPG werden in der Verwaltungs- und Planungspraxis zum Teil unzureichend umgesetzt. Die im Bericht kurz dargelegten Anforderungen an den Traeger eines UVP-pflichtigen Vorhabens bei der Vorlage der entscheidungserheblichen Unterlagen an die jeweils zustaendige Behoerde betreffen die Systembeschreibung, das heisst die Beschreibung des Vorhabens und der betroffenen Umwelt, die Prognose von Umweltfolgen sowie die Bewertung von Umweltfolgen. Die hierbei auftretenden Defizite erfordern zwangslaeufig einen erhoehten Bedarf an gutachterlichen Dienstleistungen beziehungsweise Kontrollgutachten. Das hier taetige SYNOEK-Institut ist mit der Entwicklung von Mindeststandards und entsprechenden Anforderungsprofilen einer Umweltvertraeglichkeitsuntersuchung befasst.Es hat UVP Fachinformatiossysteme entwickelt. Vorgestellt werden UVP-Expert-Training und das fuer den innerbetrieblichen Umweltschutz gedachte Fachinformationssystem FIDIBUS. Hinsichtlich der Standardisierung und der Qualitaetssicherung von Umweltvertraeglichkeitsuntersuchungen wird auch auf das F+E Vorhaben "Entwicklung eines UVP-Informations- und Beraternetzes" hingewiesen.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 296-300
  • Serial:
    • UVP-REPORT
    • Volume: 8
    • Issue Number: 5
    • ISSN: 0933-0690

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01239043
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 19 2010 11:52PM