E-Scooter als Hindernis auf dem Gehweg. Keine Haftung des Anbieters nach Unfall

Das Landgericht Bremen hat zum Schadensersatzanspruch eines sehbehinderten Fußgängers entschieden, der über abgestellte Leih-E-Scooter gestürzt war. Damit Anbieter von Leih-E-Scootern die Vermietung der Fahrzeuge von öffentlichem Straßengrund aus durchführen können, benötigen sie eine straßenrechtliche Sondernutzungserlaubnis. Der Mitarbeiter der Verleihfirma ("Hunter"), der die Aufgabe hat, nach Beendigung des Verleihvorgangs die E-Scooter wieder "geordnet" aufzustellen, habe seine Verkehrssicherungspflichten im konkreten Fall nicht verletzt; die Aufstellweise der E-Scooter war zulässig.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 336-8
  • Serial:
    • Straßenverkehrsrecht
    • Volume: 23
    • Issue Number: 9
    • Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH
    • ISSN: 1613-1096

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01896322
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 17 2023 9:17AM