Untersuchungen an einer CEM III-Versuchsstrecke auf der BAB A7 bei Wörnitz

Investigations on a CEM III test section on the A7 motorway near Wörnitz

Während für Unter- und Oberbeton bei der Waschbetonbauweise bereits seit Jahren unterschiedliche Betone zur Anwendung kommen, war die Verwendung von Zementen unterschiedlicher Art, zum Beispiel CEM I im Oberbeton und CEM III für den Unterbeton, bisher nicht vorgesehen. Jedoch beinhaltet die Verwendung von hüttensandhaltigen Zementen ein großes Nachhaltigkeitspotenzial für die Betonbauweise. Durch Verringerung des Klinkeranteils werden erheblich CO2-Emissionen eingespart und aufgrund des verringerten Potenzials einer betonschädigenden AKR kann auch einer zunehmenden regionalen Rohstoffknappheit entgegengewirkt werden. Ein Erprobungskonzept für die Anwendung auf BAB wurde im Forschungsprojekt „Dauerhafte Betonfahrbahndecken unter Berücksichtigung aktueller ökologischer und wirtschaftlicher Aspekte“ (Bericht hierzu siehe 01692198) erarbeitet. Die erste Versuchsstrecke wurde im Oktober 2020 auf der BAB A7 bei Wörnitz auf einer Länge von 1.350 m errichtet und durch ein umfangreiches Untersuchungsprogramm wissenschaftlich von der BASt begleitet. Durch den Vergleich der Untersuchungsergebnisse von Referenz- und Versuchsstrecke konnten während des Beobachtungszeitraums die Erkenntnisse aus dem genannten Forschungsprojekt und die Unbedenklichkeit der Bauweise bestätigt werden - die mechanischen Eigenschaften eines herkömmlichen Unterbetons unter Verwendung von Portlandzement sind mit denen eines Unterbetons unter Verwendung von hüttensandreichen Zementen (CEM III/A) vergleichbar. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: While different concretes have already been used for years for the bottom and top concrete with exposed aggregate, the use of cements of different types, e.g. CEM I in the top concrete and CEM III for the bottom concrete, has not been envisaged so far. However, the use of cements containing granulated blast furnace slag contains great sustainability potential for concrete construction. By reducing the proportion of clinker, considerable CO2 emissions are saved and, due to the reduced potential of ASR damaging the concrete, an increasing regional shortage of raw materials can also be counteracted. A test concept for the application on highways was developed in the research project “Durable concrete pavements taking into account current ecological and economic aspects” (report to the project see 01692198). The first test section was constructed in October 2020 on the A7 motorway near Wörnitz over a length of 1,350 m and was scientifically accompanied by the BASt through an extensive investigation program. By comparing the test results of the reference and test sections, the findings of the mentioned research project and the noncritical results regarding the construction method were confirmed during the observation period - the mechanical properties of a conventional bottom concrete using Portland cement are comparable with those of a bottom concrete using cements rich in granulated blast furnace slag (CEM III/A). (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01890401
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 978-3-95606-743-3
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 23 2023 9:27AM