Digitaler Zwilling Baustelle. Baustellenüberwachung zur automatisierten Zeit- und Kostenkontrolle

Digital twin construction. Process monitoring for automated control of time and cost

Gezeigt wird anhand einer Fallstudie, dass sich das Konzept des Digitalen Zwillings auch auf die Bauausführung anwenden lässt. Ganz allgemein ist ein Digitaler Zwilling das digitale Abbild eines physischen Objekts - im vorliegenden Fall der Baustelle. Im Rahmen der Fallstudie wurden Daten auf vier Baustellen erfasst und damit Digitale Zwillinge erzeugt. Grundbausteine eines jeden Digitalen Zwillings zur Baustellenüberwachung sind Datenerfassung, Datenverwaltung und Datenverarbeitung. Die Datenerfassung auf der Baustelle erfolgte zum großen Teil mit Krankameras, die in kurzen Intervallen Fotos von der Baustelle machten. Hinzu kamen Punktwolken aus terrestrischen Laserscannern oder fotogrammetrischen Methoden, beispielsweise aus Drohnenvideos. Da auf der Baustelle enorme Mengen an Rohdaten anfallen, gilt es diese im Rahmen der Datenverwaltung strukturiert abzulegen. Dies erfolgt am besten durch Anwendung spezifischer Datenbanken. Die Fallstudie hat gezeigt, dass das Konzept des Digitalen Zwillings auch auf die Bauausführungsphase anwendbar ist. Vor allem durch die Fusion von verschiedenen Rohdaten ist es gelungen, höherwertige Informationen über den jeweils aktuellen Stand auf der Baustelle zu erlangen. Eine präzise, maschinelle Erfassung der Eckdaten von Bauprozessen, wie Prozessbeginn, Prozessende und verwendete Ressourcen, wird zukünftig ein wesentliches Fundament zur Optimierung der Baustelle bilden. ABSTRACT IN ENGLISH: Construction monitoring is nowadays a predominantly manual process in which construction site personnel document the processes on the construction site manually. This inefficient task results in a considerable expenditure of time and money and is highly susceptible to errors. In contrast, the rapid developments in information technology offer a wide range of possibilities, e.g. Bluetooth Low Energy (BLE) monitoring, cameras and laser scanners, to record and evaluate data in real-time. The construction site can be mirrored by a digital twin, which stores and manages large amounts of raw data in a structured manner. Besides others, various AI-supported processing methods are necessary to generate information and business knowledge from the raw data. The potential to enable fully automated process monitoring from this information is undeniable. Precise, automated recording of the critical features of the construction process, such as process start, process end and resources used, will form an essential foundation for optimizing the construction site in the future. This article examines the current state of the art in computer-aided construction site monitoring. Furthermore, it presents insights gained while monitoring several construction sites. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Schlenger, J
    • Pfitzner, F
    • Braun, A
    • Vilgertshofer, S
    • Borrmann, A
  • Publication Date: 2023-4

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 190-7
  • Serial:
    • Bautechnik
    • Volume: 100
    • Issue Number: 4
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0932-8351

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01891953
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 30 2023 10:17AM